Zum Hauptinhalt springen

News

Aktuelle Nachrichten rund um unser Unternehmen und unsere Region.

In diesem Bereich finden Sie auch unsere › Presseinformationen & Downloads.


NEWS

Neuaufstellung der HARFID GmbH

 

Die Folgen der Corona-Pandemie sowie die Auswirkungen des Ukraine-Krieges haben, wie bei so vielen anderen Unternehmen auch, bei der HARFID GmbH in den vergangenen Jahren deutliche Spuren hinterlassen.

Die HARFID GmbH, als Bauunternehmen eine Tochtergesellschaft der HARFID Holding GmbH, hatte während des Shutdowns in der Pandemie als verantwortungsbewusster Arbeitgeber alle Baustellen stillgelegt, um das gesundheitliche Wohl seiner Mitarbeitenden nicht zu gefährden. Dies erfolgte jedoch zu einem hohen Preis. Bemühungen um staatliche Unterstützung wurden abgelehnt. Zeigten sich schon während der Corona Pandemie die Folgen der Problematik gestörter Lieferketten in Form von Lieferengpässen und deutlichen Preiserhöhungen, so verstärkten sich die Verwerfungen auf dem globa-len Rohstoff- und Logistikmarkt mit dem Ausbruch des Krieges deutlich. Die Materialknappheit führte zu Bauverzögerungen und einem drastischen Anstieg der Baukosten. Verschärfend hinzugekommen sind die Energiekrise, der Zinsanstieg sowie die Inflation.

Das blieb auch für die HARFID GmbH nicht ohne Konsequenzen: Projekte können nicht zum vereinbarten Zeitpunkt abgeschlossen bzw. begonnen werden. Bislang hatte das Unternehmen die Krisen durch zusätzliche Kapitalbeschaffung kompensieren können. Insge-samt reicht das aber zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben nicht mehr aus. Um all diesen Herausforderungen begegnen zu können, sieht sich die HARFID GmbH gezwungen, sich mithilfe eines vorläufigen Insolvenzverfahrens neu aufzustellen und die notwendige Restrukturierung voranzutreiben. An diesem Freitag erging ein entsprechender Beschluss des Amtsgerichtes Essen. In dem vorläufigen Insolvenzverfahren wird der Geschäftsbetrieb vollumfänglich fortgeführt.

„Das verschafft uns eine Basis für eine nachhaltige Sanierung und Neuaufstellung. Wir sind zuversichtlich, dass uns dies gemeinsam mit unseren engagierten Mitarbeitenden, Geschäftspartnern, Kunden und Gläubigern gelingen wird. Unsere bisherige Innovationkraft sowie Dynamik wird uns dabei von großem Nutzen sein", erläutert Dr.-Ing. Harfid Hadrovic, CEO und Geschäftsführender Gesellschafter der HARFID Holding.

Dass der Unternehmensgründer Dr.-Ing. Hadrovic erfolgreich im Umgang mit besonderen Herausforderungen ist, beweist seine Geschichte: Als Flüchtlingskind kam Dr.-Ing. Hadrovic mit seinen Eltern und zwei Brüdern aus Bosnien-Herzegowina nach Deutsch-land. Seine berufliche Laufbahn begann er als Spezialhochbauarbeiter auf der Veltins-Arena von Schalke. Schnell gelang ihm der Aufstieg bis zum technischen Leiter eines großen Bauunternehmens. Mitten in der Finanzkrise wagte Dr.-Ing. Harfid Hadrovic den Schritt in die Selbständigkeit. Mit 40 Mitarbeitenden ging das Familienunternehmen HARFID GmbH im Jahr 2008 an den Start. Mit der Ausführung der Rohbauarbeiten an einem der größten und modernsten Einkaufszentren Deutschlands – dem Limbecker Platz in Essen – wartete ein echtes Großprojekt auf das Start-up.

Im Laufe der Jahre baute HARFID sein Leistungsspektrum kontinuierlich aus. Weitere Geschäftsfelder für General- und Totalunternehmerleistungen sowie schließlich der Einstieg in die Projektentwicklertätigkeit kamen hinzu und wurden ausgebaut. Der familiengeführte Mittelständler hat sich auf diese Weise von einem Rohbauunter-nehmen zu einem integrierten Projektentwicklungs- und Totalbauunternehmen entwickelt. Diese anspruchsvolle Aufgabe wird in der HARFID Unternehmensgruppe von fast 300 Mitarbeitenden wahrgenommen. Mit seinen Wurzeln in Essen fühlt sich das Unterneh-men dem Rhein-Ruhr-Raum ganz besonders verbunden.

Parallel zum Aufbau des Unternehmens und seiner Tätigkeit als Geschäftsführer absolvierte Dr.-Ing. Harfid Hadrovic von 2011 bis 2016 den Bachelor- sowie den Masterstudiengang Baubetrieb und Baumanagement. Jüngst promovierte er an der Universität Duisburg-Essen zu dem Thema: „Nutzen von modellbasiertem Arbeiten bei der Roh- und Ausbauausführung im Wohnungsbau am Beispiel einer mittelständischen Bauunternehmungsgruppe." Am dortigen Institut für Baubetrieb und Baumanagement lehrt er als Dozent für Bauwirtschaft und Immobilienmanagement.

„Wichtige Geschäftspartner und Kunden haben bereits signalisiert, uns zu unterstützen. Dafür sind wir mehr als dankbar. Auf die Mitarbeitenden sind wir ganz besonders stolz, da auch sie uns ihre volle Unterstützung zugesagt haben. Das gibt uns die notwendige Kraft und den Rückhalt für die anstehenden Aufgaben und stimmt uns optimistisch. Wir sind ein Unternehmen mit Zukunft“, so Dr.-Ing. Hadrovic weiter. Die Düsseldorfer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft „Lohr + Company“ wird Harfid im Verfahren begleiten. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Biner Bähr von White & Case bestellt.